Lammfleisch vom Engadinerschaf - überraschend anders...

Lammfleisch vom Engadinerschaf ist eine ganz besondere Spezialität, die den Anforderungen hinsichtlich einer naturnahen Tierhaltung gerecht wird und gesunde Ernährungsweise mit lustvollem Geschmack verbindet!

Entdecke hier, was wahrer Fleischgenuss bedeutet, warum es gut schmeckt, die riesige Vielfalt von Rezepten und wo du das Fleisch besorgen kannst..

Fleisch aus Gras

Wie entsteht das Fleisch?

Premium Lamm

Warum schmeckt Lamm vom Engadinerschaf
besser?

Lammfleisch-Rezepte

Vielfalt ohne Grenzen.

Verkauf ab Hof

Bezugsadressen.

Fleisch aus Gras - mit gutem Gewissen geniessen

Sie bevorzugen Fleisch von Tieren, die artgerecht gehalten und natürlich gefüttert wurden? Sie möchten ganz einfach wissen, woher das Fleisch kommt? Sie möchten mehr als einfach nur Lammfleisch?

Beim Fleisch zählt heute Qualität. Das Engadinerschaf eignet sich nicht für eine Schnellmast auf Kraftfutterbasis sondern ist wie geschaffen für das langsame Wachstum bei extensiver Weidehaltung an der frischen Luft. 

Die Schlachtreife der Lämmer liegt bei 45 kg oder mehr und wird später erreicht als bei fleischbetonten Rassen. Das Schlachtalter liegt je nach Wurfgrösse, Geschlecht und Fütterung zwischen 4 und 10 Monaten.

Die Transportwege sind kurz. Unsere Züchter haben noch einen Bezug zu Ihren Tieren und die meisten begleiten ihre Lämmer bis zur Schlachtung.

Premium Lamm - natürlich, gesund und delikat

Lammfleisch ist etwas für Feinschmecker. In der Gourmet-Küche gehört es einfach dazu. Wer einmal Lammfleisch vom Enga-dinerschaf gekostet hat, wird überrascht sein. Es ist wie mit einem guten Wein, gewachsen auf kargen Böden ohne Dünger. Langsames Wachstum, extensive Fütterung. Keine Spur von „Böckele“ oder „Schöfele“, dafür viel Geschmack!

Der Grund: Das Fleisch weist im Unterschied zu Mastrassen eine unterschiedliche Muskelfaser-Struktur auf, das eine Schnellmast mit Kraftfutter nicht zulässt. Mit dem langsamen Wachstum und dem höheren Schlachtalter wird mehr intramuskuläres Fett eingelagert. Dieses ist nicht sichtbar, sorgt aber als Geschmacks-träger für Aroma und Saftigkeit. Die grasbasierte Fütterung und die extensive Haltung führt dabei zu einem höheren Anteil an Omega-3-Fettsäuren, die zusätzlich als Geschmacksverstärker wirken.

 

Omega-3 Fettsäuren haben nach einhelligen wissenschaftlichen Erkenntnissen eine prophylaktische Wirkung im Zusammenhang mit Herz-, Kreislauf und Krebs-Erkrankungen.

Kenner schätzen das überaus wohlschmeckende Lammfleisch, das höchste kulinarische Ansprüche erfüllt und mehr an Wild denn an das klassische „Lamm“ erinnert. Gut die Hälfte des Lammes besteht aus besten Fleischstücken von Rücken und Keule (Gigot). Diese können grilliert (Kôtelettes, Gigot-Steaks) oder gebraten (Gigotkeule, Lammrücken) werden. Aus den restlichen Teilen lassen sich hervorragende Lamm-Ragouts, Hackgerichte oder Braten zubereiten.