Wir brauchen Eure Mithilfe!

Aktueller Stand SheepOnline

Die Umstellung vom alten Herdebuch zu SheepOnline ist mit verschiedenen Problemen verbunden und verzögert sich weiter. Wir haben folgende Problembereiche identifiziert:

1. Der effektive Tierbestand bei Agate.ch (TVD, Identitas) stimmt oft nicht mit dem Herdebuchstand in SheepOnline überein.

2. Die rassenspezifische Programmierung (Leistungsabzeichen, Stallliste, Leistungsblatt) ist noch nicht abgeschlossen und oft noch fehlerhaft.

3. SheepOnline funktioniert auch bei anderen Rassen des Schafzuchtverbandes (SSZV) nicht einwandfrei (Bsp. Reproduktion wird nicht vollständig abgebildet, Wägelisten sind nicht immer komplett, …)

Bezüglich Punkt 1 bitten wir Euch, Eure Tierliste auf AGATE auszudrucken oder als Excel-Dokument herunterzuladen und diese Daten an unsere Zuchtbuchfüherin Yvonne Hossli zu senden (Hier geht’s zur Adresse).

Vorgehen: Einloggen unter agate.ch > Tierverkehr > Betrieb > Schafe > Tierbestand > dann oben rechts Schalter drücken „Excel generieren“ > öffnen > (evtl. Spalten vergrössern) > Ausdrucken oder Speichern unter… (z.B. Desktop, Schreibtisch etc.) – dann an Yvonne schicken oder das E-Mail senden mit der vollständigen Excel-Liste als Anlage (bevon@bluewin.ch)

Yvonne wird mit Eurer Liste dann den Tierbestand mit SheepOnline abgleichen.Wir brauchen diese Bereinigung der Tierdaten unbedingt bis spätestens Ende Juni für die Beitragszahlungen des BLW! (es gibt offenbar immer noch Betriebe, die nicht einmal die Erstregistrierung bei AGATE vorgenommen haben. Es wird nicht einfacher, wenn dies weiter aufgeschoben wird – im Gegenteil. Je länger man wartet, desto mehr Tiere müssen manuell nachgetragen werden. Zur Erinnerung: Die Registrierung sowie die Geburts- und Verstellmeldungen sind für jede(n) Schafhalter(in) obligatorisch. Bei Problemen könnt Ihr Euch an den AGATE-Helpdesk wenden Tel. 0848 222 400)


Bezüglich Punkt 2 und 3 haben wir wiederholt beim SSZV und indirekt bei Qualitas interveniert. Das Problem wurde erkannt. Sie bemühen sich, die mangelhaften Punkte abzuarbeiten. Wir werden weiter am Ball bleiben und auf eine rasche Behebung der Mängel drängen, auch wenn Verzögerungen in Informatikprojekten nichts Ungewöhnliches sind. Insofern bitten wir um Eure Geduld. Wir wollen dieses Jahr als Übergangsjahr betrachten und hoffen, dass wir spätestens ab 2021 wieder ein voll funktionierendes Herdebuch haben, das viele neue Zusatzinformationen und -funktionen bietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.